Nestroy-Denkmal am Kreuzplatz

Nestroy-Denkmal am Kreuzplatz

Vor dem „Lehár-Theater“ Nr. 16 links vom Theater an der Kaiser Franz Josef Straße


Ort

Der Dramatiker und Schauspieler Johann Nestroy (1801 – 1862) war mit Ischl in vielerlei Hinsicht verbunden: er war jahrelang Sommergast, spielte oft am Ischler Theater und besaß auch eine Villa in Ischl („Nestroy-Villa“ – Gedenktafel). Das auf Initiative des Präsidenten der Internationalen Nestroy-Gesellschaft, Prof. Dr. Heinrich Kraus, und mit Unterstützung von Stadtgemeinde Bad Ischl und lokalen Sponsoren errichtete und am 25. Mai 2006 (Todestag) enthüllte Denkmal steht also nicht zufällig vor dem Theater. Das Original der Büste wurde 1861 vom Wiener Portrait-Bildhauer Raimund Novak (1829 – 1880) geschaffen und befindet sich im „Wien Museum“.

Ein schlichter Granitpfeiler trägt die fast lebensgroße Bronzebüste Nestroys:  Abguß einer noch zu Lebzeiten Nestroys angefertigten Gipsbüste, angeblich hat Nestroy selbst dafür Modell gesessen. An der Plinthe seitlich Künstlersignatur und Datierung. Am Pfeiler die Signatur Nestroys und ein Täfelchen mit Widmung.