Bildstock der Familie Fünfkirchen

Bildstock der Familie Fünfkirchen

An der Sulzbachfelderstraße an der Weggabelung (Straßenende) südlich des neuen Kindergartens (Maria-Theresien-Straße 3)


Ort

Errichtet wohl um 1870 von Graf Otto Fünfkirchen als Denkmal für seine Ehefrau, die restlichen Inschriften wurden dann offenbar von anderen Familienmitgliedern ergänzt. Restauriert 1999 und 2013 (durch den Ischler Heimatverein, wobei das durch Vandalismus abgeschlagene Kreuz wieder originalgetreu ergänzt wurde.

Otto Gf. Fünfkirchen (1800 – 1872) Offizier, Kreispräsident von Brixen Landespräsident von Salzburg, besaß in Ischl kurze Zeit die Villa Frauengasse 4 (später Klein, Ugarte, Kais. Familie), später war die Familie bis 1885 fast jedes Jahr zu Gast in Ischl. Otto Gf. Fünfkirchen war auch Ehrenbürger von Ischl und Salzburg.

Sauber gearbeiteter Bildstock aus rotem Kalkstein (Fludergraben-„Marmor“), der profilierte Sockel aus Karbacher „Marmor“. Pfeiler und Tabernakel sind in einem Stück gefertigt, ein Sprung an der Rückseite durch 2 Eisenklammern gesichert. Von steinernem Kreuz bekrönt (erneuert 2013). Im Tabernakel ein Marienbild (Ikone, Gemälde auf Blech) hinter Wabengitter.