Kapelle beim Bauernhof Zierler

Kapelle beim Bauernhof Zierler

Ahornstraße 40, im Garten, etwas abgerückt von der Straße, nahe der Abzweigung des „Bauernfeldwegs“ zum Kalvarienberg


Ort

Der 1979 abgetragene Vorgängerbau wurde wohl E. 18. / 1. H. 19. Jh. errichtet. Die heutige Kapelle wurde 1979/80 erbaut.

Die kleine Kapelle mit stark geschwungenem, vom Vorgängerbau übernommenen Zeltdach, bekrönt von einem sogenannten Patriarchenkreuz; innen ein hölzernes, verputztes Gewölbe, an den Wänden 3 Nischen: seitlich je ein Heiligenbild (Öl auf Holz) St. Nikolaus bzw.  St. Wolfgang; in der mittleren Nische eine Marienstatue (Gips, an Festtagen eine hölzerne Marienstatue, die sich früher in einer Wandnische am Haus Ahorn 6 befunden hat). Die Heiligenbilder und der Betschemel wurden ebenfalls vom Vorgängerbau übernommen.