Lammasch Gedenktafel

Lammasch Gedenktafel

Gedenktafel auf dem Haus Kaiser Franz Josef Straße 2 (hinter der Oberbank)


Ort

Heinrich Lammasch

*21.5.1853 in Seitenstätten, + 6.1.1920 in Salzburg

Grab auf dem Bad Ischler Friedhof, Gruftreihe links

 

Jurist, Universitätsprofessor für Straf- und Völkerrecht

Mitglied und Präsident mehrerer internationaler Schiedsgerichte

Sein Anliegen war stets der Kampf um den Frieden. Er schlug Berta von Suttner für den Friedensnobelpreis vor.

Er war vom 25.10. bis 11.11.1918 letzter Ministerpräsident der Österreichisch-Ungarischen Monarchie

1919 Mitglied der Österreichischen Delegation in St. Germain

Tief enttäuscht von den politischen Entwicklungen verstarb er 1920 in Salzburg. An seinem Begräbnis auf dem Salzburger Friedhof nahmen laut Stefan Zweig nur 5 Personen teil. Seine Tochter Margarethe ließ den Leichnam ihres Vaters 1957 in Salzburg exhumieren und in Ischl beisetzen.

Seine Frau Eleonore (+1944) und seine Tochter Margarete (+ 1975) besaßen und bewohnten bis zu ihrem Tod das Haus Kaiser-Franz-Joseph-Straße 2 neben der Oberbank hinter dem Rudolfspark.

 

Friedhof Lammasch