Nepomukstatue Rettenbachbrücke

Nepomukstatue Rettenbachbrücke

Steinfeldstraße Brücke über Rettenbach


Ort

Die Statue des hl. Johannes Nepomuk wurde in den 1960er Jahren von Frau Veronika Ischlstöger angefertigt und stand ursprünglich an der Johannesbrücke. Der Ischler Heimatverein begann mit Restaurierungsarbeiten im Jahr 2008. In der Nacht auf den 20. Mai 2008 wurde die Statue umgestürzt und demoliert. Sie wurde zu Steinmetzmeister Brucker gebracht, der sie lagerte. 

Beim Ferienhit 2013 setzten Steinmetzmeister Günter Brucker, Mag. Christoph Breidt und Ludwig Breidt gemeinsam mit Kindern die Statue mühevoll wieder zusammen.

Am 8. Juli 2017 fand sie ihren neuen Standplatz an der Brücke über den Rettenbach neben dem Feuerwehrdepot

Da die Witterung der Figur stark zusetzte, erheilt sie im November 2020 einen Schutz gegen Regen und Schnee. (Entwurf DI arch Franz Federspiel, Auisführung städtischer Wirtschaftshof)