Grubenlokomotive

Grubenlokomotive

An der Obereckstraße, bei Nr. 6 im Garten auf einem kleinen Hügel an der Straße


Ort

Die Grubenlokomotive, die von 1952 bis zur Schließung des Schaubergwerks 2001 im „Maria-Theresia-Hauptstollen“ (Radgrabenstraße 2) in Dienst stand, sollte verschrottet werden, wurde jedoch von einem Enthusiasten gekauft, restauriert und 2009/10 in seinem Garten sozusagen museal aufgestellt.

Die 1951 von der Ruhrthaler Maschinenfabrik Schwarz & Dyckerhoff GmbH (Mülheim/Ruhr) gebaute Maschine ist fahrbereit und steht mit einem der früher für den Besuchertransport verwendeten Grubenwägen unter einem bahnsteigartigen Schutzdach auf einem Stück Grubengleis, das zu einem symbolischen Stollenmundloch führt.