Kapellenbildstock Filzmoosstraße

Kapellenbildstock Filzmoosstraße

Bei Filzmoosstraße 40; die Filzmoosstraße geht hier in einen Feldweg über, der Richtung Osten zum Enderweg führt.


Ort

Die alte, zum Bauernhof Ahorn 23 (Filzmoosstraße 15) gehörige „Kapelle“ an einer alten Weggabelung wurde angeblich erst nach dem 1. Weltkrieg errichtet, sie ist jedoch 1864 schon in einem Reiseführer erwähnt. Stilmäßig scheint das Biedermeier als Entstehungszeit wahrscheinlich. 2004/05 wurde die Kapelle einige Meter nördlich des alten Standortes in annähernd gleicher Form neu erbaut. Dabei wurde sie um 90° gedreht.

Im großen und ganzen ist der Bau ähnlich dem Vorläufer, doch etwas vereinfacht: Breitpfeiler mit Pyramidendach, durch den Dachvorsprung ein balkengestütztes Vordach bildend,  bekrönt von großem Kreuz mit Knopf. Handelsübliche „moderne“ Verputze. Die tiefe Segmentbogen-Nische (Vorläufer: begehbar) ist durch ein eisernes Rautengitter mit Verglasung abgeschlossen. Die Einrichtung vielleicht z.T. von der alten Kapelle übernommen: in der Nische etliche typische Drucke des 19. Jhs., metallenes Standkreuz mit Assistenzfiguren, etliche (neue) Sterbebilder.