Kapellenbildstock „Marien-Kapelle“

Kapellenbildstock „Marien-Kapelle“

An der Engleitenstraße in der Engleiten schräg gegenüber der Abzweigung zur „Rothstein-Villa“


Ort

Ort

Der Kapellenbildstock, über dessen Geschichte kaum Sicheres bekannt ist, scheint im Biedermeier entstanden und 1919 renoviert worden zu sein. 2002 durch eine Initiative der Ischler „Goldhauben-, Kopftuch- und Schwammerlhutgruppe“ restauriert, wurde das Marienbild 2012 und die Kapelle 2014 neuerlich restauriert.

Der „begehbare Bildstock“, im Grundriss breitrechteckig mit trapezförmigem  Innenraum, hat ein Satteldach mit verbrettertem Giebel, darin ein Holzkreuz. Innen hinter einem Wabengitter (in Zweitverwendung ?) ein Marienbild. Die Granitverkleidungen innen und außen wurden 2002 hinzugefügt.

Die Kapelle wurde 2020 durch ein Fahrzeug schwer bescchädigt. Der Ischler Heimatverein ließ sie reparieren. Das Marienbild war gestohlen worden und wurde durch ein neues ersetzt. Die neuerliche Einweihung erfolgte am 22. Oktober 2021.