Marterl im Kaiserpark

Marterl im Kaiserpark

Im Kaiserpark am Weg von der „Kaiservilla“ zu den Wirtschaftsgebäuden


Ort

An dieser Stelle wurde 1946 der Gendarm Friedrich Spernbauer bei der Verfolgung eines nach Aufforderung zur Ausweisleisung flüchtenden vermutlich polnischen ehem. KZ-Kapos (aus dem KZ Auschwitz) von diesem erschossen. Das Denkmal mit etwas missverständlicher Inschrift wurde erst 1956 eingeweiht.

Ein nicht allzu großer zerfurchter Felsblock mit eingeschnittener Inschrift, kleinem Kreuz und Laterne.