Pavillon im Garten des „Rosenstöckls“

Pavillon im Garten des „Rosenstöckls“

Esplanade 6a, das „Rosenstöckl“ liegt hinter dem „Lidl-Haus“ Esplanade 6 am „Kurpark“


Ort

Die Zwischenkriegszeit hatte einige Affinitäten zur Biedermeierzeit, auch in Ischl hinterließ diese Haltung Spuren. So erhielt schon 1923 der Garten des 1840 erbauten und durch seine prominenten Sommergäste berühmten „Rosenstöckls“ einen Gartenpavillon und 1935 wurde das Stöckl selbst mit einem stilangepaßten Portikus verschönert.

Am schlanken achteckigen Pavillon mit flachem Mansarddach fallen vor allem die großen dichtversproßten Rundbogenfenster- und -türöffnungen auf. An den Wandflächen dazwischen durchwegs Spaliere.

Im Garten weiters 2 Terrakotta-Statuen (um 1900) auf Betonsockeln, einige Werksteinteile und ein Brunnenbecken in barocker Form. Die als ‚Biedermeiergarten‘ geführte Anlage wird dieser Bezeichnung zwar nicht wirklich gerecht, doch tut das ihrem Reiz keinen Abbruch.

Der Garten ist Privatbesitz und daher nicht zugänglich.